Professionelle Audio & Videotechnik  |  Audio & Video PC-Systeme  |  Individuelle Beratung & Support  |   +49 (0)6142 55 00 850

SPL Phonitor 3 DAC

Artikelnummer: AH02299

Kopfhörerverstärker, Monitor-Controller und DAC mit 120V-Technologie


Lieferzeit: 1 - 3 Tage

Der Phonitor 3 DAC ist nicht nur der ultimative Kopfhörerverstärker und Monitor-Controller mit 120V Technologie – der integrierte DAC macht ihn zur perfekten Monitoring-Zentrale für anspruchsvolle Producer sowie Ton- und Mastering-Ingenieure, die mit digitalen Zuspielern oder direkt in der DAW arbeiten.

Ganz egal ob USB, AES/EBU oder S/PDIF – der integrierte DAC mit analogem SLP120 wandelt digitale PCM-Audio-Signale mit einer Auflösung von 32 Bit und einer Abtastrate von bis zu 768 kHz. DSD Signale wandelt er mit einer Auflösung von bis zu DSD256.

Auf der analogen Seite bietet der Phonitor 3 DAC, basierend auf der SPL 120V-Technologie, die gleiche Abhörqualität über Lautsprecher und Kopfhörer, wie die großen SPL Mastering-Konsolen. Die analoge Phonitor-Matrix ermöglicht es in höchster Qualität über Kopfhörer zu mischen und zu mastern – bei gleicher räumlicher Wahrnehmung der Stereo-Bühne wie über Lautsprecher.

Großartiger Klang – für Kopfhörer
Der Phonitor 3 DAC bietet auf der Front einen Anschluss für Standard-Kopfhörer mit Klinkenstecker. Dank der hohen Ausgangsleistung treibt er alle Kopfhörer mühelos und ohne Anstrengung. So spielt er die Vorteile der SPL 120V-Technologie aus und belohnt den Hörer mit einem ehrlichen, detailreichen und zugleich lebendigem Klangerlebnis.

Großartiger Klang – auch für Lautsprecher
Auf der Rückseite verfügt der Phonitor 3 DAC über ein Stereo-Ausgangspaar, bestehend aus zwei XLR-Line-Ausgängen, was ihn zum hochwertigen Abhör-Controller für jede Abhörsituation macht.
An diese können aktive Lautsprecher mit integrierter Endstufe oder passive Lautsprecher in Kombination mit einer Endstufe angeschlossen werden.

Abhören auf höchstem Niveau
Der Phonitor 3 DAC hat die gleiche Grundlagentechnologie – die SPL 120-Volt-Technologie – und die gleiche Signalqualität, wie die großen SPL DMC und MMC Mastering-Konsolen.

Kopfhörer oder Lautsprecher
Der Output-Schalter – einfach von Kopfhörer- auf Lautsprecher-Wiedergabe umschalten. In der Mittelstellung (Mute) gelangt kein Signal an die Ausgänge. Die VU-Meter leuchten rot.

Digitale & analoge Stereo-Eingänge – die freie Auswahl
An den Phonitor 3 DAC können bis zu sechs Stereo-Quellen angeschlossen werden. Die Auswahl der Quelle erfolgt über den Source-Schalter.

Analoge Eingänge
Auf der analogen Seite stehen zwei analoge Stereo-Eingangspaare mit je zwei XLR-Line-Eingängen zur Verfügung. Dort können professionelle analoge Zuspieler mit symmetrischen Ausgängen und Line-Pegel angeschlossen werden.

Digitale Eingänge
Auf der digitalen Seite bietet der Phonitor 3 DAC vier digitale Stereo-Eingänge.

USB
An den USB-Eingang (Typ B) kann direkt die DAW angeschlossen werden. Für den Betrieb mit einem Mac oder iDevice ist noch nicht einmal eine Treiberinstallation erforderlich. Über USB wandelt der Phonitor 3 DAC PCM-Audio-Signale mit einer Auflösung von 32 Bit und einer Abtastrate von bis zu 768 kHz sowie DSD-Signale mit einer Auflösung von bis zu DSD256.

S/PDIF koaxial
Der Eingang S/PDIF, koaxial kann ein Zweikanal-Signal (PCM-Audio) mit Abtastraten von bis zu 192 kHz und einer Wortbreite von 16 Bit bis 24 Bit empfangen. Zur Signalübertragung dienen unsymmetrische, 2-adrige 75-Ohm Koaxialkabel mit Cinch-Anschlüssen.

S/PDIF optisch
Der Eingang S/PDIF, optisch kann ebenfalls ein Zweikanal-Signal (PCM-Audio) mit Abtastraten von bis zu 192 kHz und einer Wortbreite von 16 Bit bis 24 Bit empfangen. Die Eingangsbuchse ist eine F05-Buchse. Diese Schnittstelle ist auch unter der Bezeichnung des Toshiba Markennamens TOSLINK bekannt. Tipp: Man sollte Wert auf die Qualität des Lichtleiters legen. Bei preiswerten Kunststofflichtleitern können Übertragungen mit vierfach Abtastraten (176,4 kHz/192 kHz) fehlerbehaftet sein. Hier sollte ein echtes Glasfaserkabel gewählt werden.

AES/EBU
Der Eingang AES besitzt eine Eingangsbuchse welche einem Standard XLR-Eingang (XLR, Female) entspricht. Ein AES-Signal kann zwei kodierte PCM-Audiokanäle mit einer maximalen Abtastrate von 192 kHz und einer Wortbreite von 16 Bit bis 24 Bit transportieren. Dieser Standard ist unter IEC 60958 Type I definiert. Zur Verbindung werden symmetrische, 3-adrige, 110 Ohm „Twisted Pair“-Kabel mit XLR-Steckern verwendet.

Der DAC – Das Beste ist gerade gut genug
Als Wandler-Chip im Digital/Analog-Wandler des Phonitor 3 DAC kommt der hochgelobte AKM AK 4493 SEQ ™ Premium-DAC Chip zum Einsatz, der dank seiner Architektur feinste Klangdetails reproduziert. Er wandelt PCM-Audio mit einer Auflösung von 32 Bit und einer Abtastrate von bis zu 768 kHz, was der 16-fachen CD-Auflösung entspricht. Direct Stream Digital wird bis zu einer Auflösung von DSD4 bzw. DSD256 unterstützt.

SLP120
Jedes Signal, das von einem DAC-Chip in die analoge Welt geleitet wird, muss durch ein Tiefpass-Filter (Low-Pass) gefiltert werden. Im Gegensatz zu allen anderen DACs dieser Welt, kommt bei unseren analogen Tiefpass-Filtern SPL 120V-Technologie zum Einsatz, was ein Plus an Dynamik, Headroom und Klang bringt. Der DAC im Phonitor 3 DAC ist mit dem SLP120 ausgestattet – einem analogen „Single Low Pass“-Filter mit 120V-Technologie.

Aus dem Vollen
Der massive aus Aluminium gefräste 45mm große Volume-Drehknopf ist ein haptisches Highlight. Seine Masse erzeugt im Zusammenspiel mit dem Alps RK27 „Big Blue“-Potentiometer ein wunderbares „Löffel im Honig“-Drehgefühl und bietet perfekte Kontrolle über den Abhörpegel.

Abhören ohne Kompromisse
Der Phonitor 3 DAC ist ein vollwertiger Monitor-Controller:

  • Quellen-Auswahl
  • Phonitor-Matrix mit Crossfeed, Speaker Angle und Center Level (letzteres abschaltbar)
  • Mono/Stereo
  • Lateralität-Regelung
  • Solo L/R
  • Phaseninvertierung für L und R
  • L/R Swap
  • Ausgang schaltbar für Kopfhörer oder Lautsprecher
  • Mute

Mono oder Stereo – eine Sache der Einstellung
Mit dem Mono/Stereo-Schalter kann ausgewählt werden, ob das Ausgangssignal des Phonitor 3 DAC ein reguläres Stereo-Signal ist oder ob es zu einem Mono-Signal summiert wird.

Die wahre Mitte finden
Schon von Natur aus kann das Hören mehr nach links oder mehr nach rechts gerichtet sein. Besonders beim Hören mit Kopfhörern wird dies deutlich. Daher hat der Phonitor 3 DAC die einzigartig fein aufgelöste Lateralität-Regelung. Diese führt das Stereo-Bild auf der Abhörseite wieder ins Gleichgewicht. Mit dem Mono/Stereo-Schalter kann nicht nur zwischen Stereo- oder Mono-Wiedergabe umgeschaltet werden. Mit diesem Schalter wird auch die Lateralität-Regelung aktiviert oder deaktiviert.

Solo L/R
Es soll nur der rechte oder linke Kanal des Audiosignals wiedergegeben werden? Die Funktion Solo L/R macht es möglich. Steht der dreifach Auswahl-Schalter auf der Position „L“ wird nur der linke Kanal wiedergegeben – steht er auf „R“ entsprechend nur der rechte. In der Mittelposition „Off“ ist die Solo-Funktion ausgeschaltet. Am Ausgang des Phonitor 3 DAC liegt so das reguläre Stereo-Signal bestehend aus dem linken und rechten Kanal an.

L/R Swap
Eine Besonderheit ist die Kanaltausch-Funktion: L/R Swap.
Diese Funktion kehrt das Stereobild um. Aus links wird rechts und aus rechts wird links. Das ist zum Beispiel besonders dann wichtig und extrem zeitsparend, wenn man in der Videovertonung Samples sucht, die zu einer Szene mit Bewegungsrichtung passen sollen. Wenn die Richtung nicht stimmt, musst normalerweise das Sample zum Kanaltausch in die DAW geladen werden um dort die Kanäle zu tauschen bevor beurteilt werden kann, ob das Sample zum Bild passt. Mit der Funktion L/R Swap ist das nicht mehr nötig. Man kann jetzt schon beim Vorhören in der Sample-Bibliothek die Bewegungsrichtung am Phonitor 3 DAC anpassen.

Phaseninvertierung für L und R
Mit diesem Schalter kann die Phase des linken oder rechten Kanal des Audiosignals invertiert werden. Steht der dreifach Auswahl-Schalter auf der position „L“ wird der linke Kanal invertiert – steht er auf „R“ entsprechend der rechte. In der Mittelposition „Off“ ist diese Funktion ausgeschaltet. Am Ausgang des Phonitor 3 DAC liegt so das reguläre Stereo-Signal an.

M/S – Mitte oder Seite?
Durch den kombinierten Einsatz des Mono/Stereo- und des L/R-Phaseninvertierung-Schalters ist es möglich, nur das Mitten- oder Seiten-Signal abzuhören. Bei Schalterstellung „Mono“ und aktiver Phaseninvertierung für L (oder R) wird nur noch das Seitensignal wiedergegeben.  Wird die Phaseninvertierung abgeschaltet wird das Mono-Signal wiedergegeben, welches dem „M“-Signal entspricht. Das separierte Abhören der M- uns S-Signale ist mittlerweile ein weitverbreiteter Standard für viele Mixing- und Mastering-Tontechniker geworden.

Alles im Blick
Zwei mechanische VU-Meter visualisieren die Eingangspegel für den linken und den rechten Audiokanal. Über den „VU Cal“-Schalter kann das auf den VU-Metern visualisierte Signal um -6 dB oder -12 dB abgesenkt werden. So arbeiten die VU-Meter auch bei sehr hohen Eingangspegeln im idealen Anzeigebereich.

Die Revolution: Phonitor-Matrix
Ein Alleinstellungsmerkmal der SPL-Kopfhörerverstärker ist die SPL Phonitor-Matrix. Sie ermöglicht dem Mixing- und Mastering- Tontechniker perfekte Mischungen auf Kopfhörern zu erstellen, die auf allen Arten von Stereo-Lautsprecher-Systemen großartig klingen. Die Phonitor-Matrix ist aber nicht nur für den professionellen Einsatz im Studio konzipiert. Sie ermöglicht es auch dem HiFi-Enthusiasten, Musik über Kopfhörer so zu genießen, als ob sie über Lautsprecher wiedergegeben würde.

Preamp Out oder Direct Out
Mittels DIP-Schalter auf der Geräterückseite kann die Lautstärke-Regelung für den rückseitigen Stereo-Ausgang aus dem Signalweg geschaltet werden. Doch das ist nicht alles. Des Weiteren ist es möglich die Phonitor-Matrix auch auf dem rückseitigen Stereo-Ausgang auszugeben – ganz egal ob dieser als Preamp Out (mit Lautstärke-Regelung) oder Direct Out (ohne Lautstärke-Regelung) konfiguriert ist.

Noch mehr Dampf
Sollte ein Kopfhörer einen sehr geringen Wirkungsgrad haben ist das auch kein Problem. Mit DIP-Schalter 1 auf der Geräterückseite kann der Pegel am Kopfhörerausgang um 12 dB angehoben werden.

Die 120V-Technologie
Die 120V-Technologie ist SPLs Referenztechnologie. Sie ist weltweit einmalig im Audio-Bereich, denn sie arbeitet mit einer Gleichspannung von 120 Volt. Dies entspricht der vierfachen Betriebsspannung von IC-basierten Halbleiter-Operationsverstärkern.

Nutzen Sie unsere telefonische Beratung unter +49 (0)6142-5500850.